Keiler Bike Marathon 2017

Der 21. Keiler Bike-Marathon Wombach ist vorbei und für mich ist er alles andere als Erfolgreich gelaufen.

Aber von vorne !

Es hatte bereits am morgen des Renntages damit begonnen das ich mich eher unmotiviert auf den Weg nach Lohr gemacht habe. Das kann grundsätzlich schon mal vorkommen und daher machte ich mir wenig Gedanken. Wird sicher im Laufe des morgens besser. Und so war es - angekommen in Lohr bereiteten wir - das SITEK Racing Team - uns vor und gingen guter Dinge an den Start.

Die gut 220 Starter der Marathon-Strecke (60km mit 1600hm) waren gut Gelaunt und die Stimmung war Klasse.

Als der Startschuss fiel ging es durch den Ort vorbei an den Häusern der Anwohner die das Fahrerfeld den Berg hinauf bejubelten. Ab diesem Zeitpunkt war auch meine Motivation wieder da und ich fuhr im zweiten Drittel des Fahrerfeldes eine Konstante und gleichmäßige Geschwindigkeit.

Einige meiner Mitstreiter konnte ich nach und nach noch überholen bis dann die erste Verpflegungsstelle nach ca. 20km erreicht wurde. Ein kurzer Stop um die Trinkflasche aufzufüllen reichte um dann wieder auf die Strecke zurück das zweite Drittel in Angriff zu nehmen.

Ab der Verpflegungsstation war die Piste zum Teil jedoch frisch geschottert unter diesem sich einige echt scharfe Steine befanden.

Und hier nahm das "Drama" dann seinen Lauf.

Nach ca. 8km nach der Verpflegungsstation erwischte ich wohl im Schotter einen dieser scharfen Steine der meine Reifenflanke regelrecht aufgeschlitzt hat. Die vorhandene Dichtmilch hatte noch eine kurze Weile den Druck im Reifen halten können, aber als dann der Wechsel vom Schotter auf den Wurzeltrail kam war es vorbei. Die Dichtmilch schoss aus dem Reifen und binnen Sekunden war der Drops gelutscht !

Mir blieb nur noch übrig einen Schlauch in den Tubeless Reifen einzubauen um dann mit langsamer Fahrt die Strecke abzukürzen und zum Start zurück zu Fahren.

Das ich extrem angefressen und sehr frustriert war brauche ich an dieser Stelle wohl nicht zu erwähnen !

Aber jammern hilft bekanntlich nicht ! Der nächste Marathon kommt sicher und dann läuft es bestimmt wieder besser für mich.

Meine beiden Mitstreiter Kurt Bernhardt und Fredy Bernhardt kamen übrigens mit eigenen Bestzeiten und ohne Defekte ins Ziel.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden :-)


meine Platzierung

Wegen technischen Defekt nicht beendet !




mein Fazit

Der Marathon war wie auch im letzten Jahr sehr gut Organisiert. Die Strecke war bestens ausgeschildert und die Verpflegung hervorragend. Nette Leute an und auf der Strecke sowie an den Verpflegungsstationen machten den Marathon wieder zu einer tollen Veranstaltung.


21 Keiler Bike Marathon - Trikot 2017



<< zurück zur Übersicht