MTB Hardtail - Drössiger H-Lite

Ich habe dieses Bike eigentlich nur zusammengebaut weil ich noch ne Menge an Einzelteilen aus diversen Upgrades an meinem HTC übrig hatte. Wäre doch schade wenn die so in der Werkstatt vergammeln würden oder ?

Jep - dachte ich mir das Du das genauso siehst. 

Ritchey WCS Vorbau

Also habe ich mich hingesetzt und eine kleine Liste mit Teilen erstellt die ich noch habe. Da waren zum Beispiel die DT-Swiss Laufräder mit Stans NoTubes Arch MK III Felgen, eine komplette SRAM GX-Eagle Schaltung, Ritchey Lenker, Vorbau und Sattelstütze sowie eine RockShox SID RL Federgabel und viele andere Komponenten. 

Was aber noch gefehlt hat war ein Rahmen. Nun - wer mich kennt (ne das ist jetzt keine Pflicht) der weis das ich ein Hardtail Fahrer bin. Daher machte ich mich auf die Suche nach einem günstigen aber dennoch guten Rahmen. Hier setzte ich die Kriterien an das Gewicht jedoch nicht so Hoch an wie für meinen Carbon Rahmen, denn der Hintergedanke war auch das ich im Herbst/Winter ein Bike mit Alu Rahmen Fahren kann während ich mein Race Bike einer intensiven Wartung unterziehen und natürlich etwas schonen kann.

Also gut. Was soll er können ? Er musste gut aussehen, braucht keine innenverlegten Züge, soll aus Aluminium und Gepulvert (nicht Lackiert) sein und muss natürlich so konzipiert sein das meine Anbauteile auch passen.

Nun... gefunden habe ich einen Drössiger H-Lite 2.1 MTB Rahmen der fast genau die gleiche Geometrie wie mein HTC Zero aufweist. Ausserdem konnte ich den Rahmen dann auch noch so Pulvern lassen wie ich es gerne habe - schwarz Matt ! Geil oder ?


Die einzige Teile die ich noch dazu kaufen musste waren ein SRAM GXP BSA Innenlager sowie ein Steuersatz. Die Wahl fiel hier auf einen Ritchey Steuersatz mit Einpressschalen und Carbonabdeckung. Die Montage aller Komponenten war echt easy und daher höre ich nun auch auf mit dem Geschwafel und zeige Dir ein paar Fotos während der Montage und wie es jetzt aussieht. 




Infos
Instagram